Close

Aktuell

Workshop – Der Tod auf der Bühne. Performativität und Funktionalität szenischer Todesrepräsentationen in Mittelalter, Moderne und Gegenwart Skandinaviens

17.–18.11.2022; IBZ Internationales Begegnungszentrum der ChristianAlbrechtsUniversität zu Kiel

Weitere Informationen

 


 

CfP – Health and Happiness in Nordic Literature and Culture

The 34th Conference of the International Association for Scandinavian Studies

UiT – The Arctic University of Norway

Tromsø, 2–5 August 2023

 

 

Arbeitsaufenthalt für Autor*innen und Übersetzer*innen in Stockholm

Im Zeitraum vom 11. bis zum 25. Juni 2023 vergibt das Goethe-Institut Schweden zwei Arbeitsstipendien für eine/n Autor*in und eine/n Übersetzer*in.
Bewerben können sich Autor*innen, die auf Deutsch schreiben, und Übersetzer*innen, die aus dem Deutschen ins Schwedische übersetzen. Der Lebensmittelpunkt sollte Deutschland sein.

Ziel des Stipendiums ist es, eine Gelegenheit zu bieten, konzentriert an einer Übersetzung bzw. einem schriftstellerischen Werk aus den Bereichen Belletristik, Sachbuch, Kinderbuch oder Lyrik zu arbeiten. Deshalb bestehen in dieser Zeit keinerlei Verpflichtungen in Form von beispielsweise Lesungen oder ähnlichen Auftritten. Der/die Stipendiat*in erhält bei Wunsch und Bedarf Unterstützung bei Recherchen sowie dabei, Kontakte in die schwedische Literatur- und Übersetzerszene zu knüpfen.

Weitere Informationen finden sie hier und hier.

 


 

Stop the Cuts! Offener Brief gegen Kürzungen bei DAAD und AvH (Open Letter Against the DAAD and AvH Cuts)

“Wir appellieren mit Dringlichkeit an Bundesaußenministerin Annalena Baerbock und die Abgeordneten des Bundestages und fordern sie dazu auf, die angekündigten Kürzungen zu stoppen bzw. rückgängig zu machen: Die deutschen Hochschulen müssen auch weiterhin internationale Orte des wissenschaftlichen Austauschs, der Forschung, der Lehre und des Lernens sein. Dafür ist eine solide Finanzierung über die für den internationalen wissenschaftlichen Austausch zuständigen Förderorganisationen notwendig. Wir rufen Wissenschaftler*innen sowie Mitarbeiter*innen im In- und Ausland auf, diesen Brief zu unterzeichnen, um die Internationalisierung der deutschen Hochschulen auch in Zukunft sicherzustellen.”

Open Letter/Sign

 


 

Dänischdeutsches Übersetzungsseminar 2022: Wer wir sein möchten. Identität und Realität.

Frankfurt, 24.–25. November

Das Seminar richtet sich an Studierende der Skandinavistik und angehende Übersetzer und Übersetzerinnen aus dem Dänischen und soll dem Erfahrungsaustausch und der Vernetzung untereinander dienen. Praktische Übungen in Workshops ergänzen Vorträge von Fachleuten. Das Programm wird abgerundet durch eine öffentliche Lesung mit der dänischen Autorin Helle Helle im Literaturhaus Frankfurt.

Weitere Informationen