Fachverband
Skandinavistik


Greifswald
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Institut für Fennistik und Skandinavistik und Historisches Institut, Lehrstuhl für Nordische Geschichte

(Institutshomepage)

Professuren und Habilitierte

Anzahl und Denomination(en) der etatisierten C4-/W3-Stellen


1x Neuere Skandinavische Literaturen (W3)
1x Fennistik (W3)

Anzahl und Denomination(en) der etatisierten C3-/W2-Stellen 1x Skandinavistische Sprachwissenschaft
Anzahl und Denomination(en) der etatisierten C2-/W1-(Junior­professur-)Stellen 0
Anzahl, Denomination(en), Laufzeit und Geldgeber drittmittel­finanzierter Professuren 0
Anzahl und Denomination(en) der Privatdozenten 0

Wissenschaftlicher Mittelbau

Etatisiert

Beschäftigungsprozentsatz Kategorie Dauer der Anstellung Wöchentliche Unterrichtsverpflichtung Fachliche Ausrichtung
100% Wiss. Mitarbeiter seit 2013 4 SWS skandinavistische Sprachwissenschaft
50% Wiss. Mitarbeiter 3 Jahre 4 SWS neuere skandinavische Literaturwissenschaft
50% Wiss. Mitarbeiter 3 Jahre 2 SWS neuere skandinavische Literaturwissenschaft
50% Wiss. Mitarbeiter 3 Jahre 4 SWS ältere skandinavische Sprachen und Literaturen
50% Wiss. Mitarbeiter 3 Jahre 2 SWS Fennistik
50% Wiss. Mitarbeiter 3 Jahre 2 SWS Fennistik


Lektorate

Etatisiert

Beschäftigungsprozentsatz Kategorie Dauer der Anstellung Wöchentliche Unterrichtsverpflichtung Sprache
100% Lektorat 2 Jahre 16 SWS Schwedisch
100% Wiss. Mitarbeiter unbefristet 20 SWS Schwedisch
100% Lektorat unbefristet 18 SWS Dänisch
100% Lektorat unbefristet 18 SWS Norwegisch
100% Lektorat unbefristet 8 SWS Isländisch
100% Lektorat 2 Jahre 16 SWS Finnisch


Neuere nordeuropäische Sprachen

Sprache Sprachlehrerkategorie SWS-Umfang
Dänisch Lektorat (100%) 18 SWS
Schwedisch Lektorat (100%) 16 SWS
Norwegisch Lektorat (100%) 18 SWS
Isländisch Lektorat (100%) 8 SWS
Finnisch Lektorat (100%) 16 SWS
Finnisch Lehrbeauftragte 6 SWS
Färöisch k.A. unregelmäßig als Proseminar

Lehraufträge u.Ä.

Anzahl der bezahlten Lehraufträge inklusive Unterricht in neueren nordeuropäischen Sprachen 4
Anzahl der bezahlten Lehraufträge ohne Unterricht in neueren nord­europäischen Sprachen 2
Anzahl der unbezahlten Lehraufträge 0

 

Voraussetzungen für ein Masterstudium

M.A. Sprachliche Vielfalt (Linguistik anglophoner, baltischer, finnischer, skandinavischer und slawischer Kulturen):

  • hier ist nur Skandinavistik als Schwerpunkt- oder als Vertiefungsphilologie relevant
  • Fortsetzungsspracherwerb fängt mit C1 an, wird demnächst zu B2 geändert
  • B.A. Skandinavistik oder vergleichbar (PStO). Für den Nicht-Anfänger-Spracherwerb wird der Zugang im Modulhandbuch über den Zugang zum Unterricht geregelt: "Sprachkenntnisse entsprechend einem skandinavistischen B.A." D.h. prüfungsrechtlich ist das von untergeordneter Bedeutung.

M.A. Kultur-Interkulturalität- Literatur: Anglistik/Amerikanistik; Germanistik; Skandinavistik; Slawistik:

  • Fortsetzungsspracherwerb fängt mit C1 an, wird demnächst zu B2 geändert
  • B.A. Skandinavistik oder vergleichbar (PStO). Für den Nicht-Anfänger-Spracherwerb wird der Zugang im Modulhandbuch über den Zugang zum Unterricht geregelt: "Sprachkenntnisse entsprechend einem skandinavistischen B.A." D.h. prüfungsrechtlich ist das von untergeordneter Bedeutung.

M.A. Skandinavistik (auslaufend):

  • B.A. Skandinavistik oder vergleichbar (PStO) Für den Nicht-Anfänger-Spracherwerb wird der Zugang im Modulhandbuch über den Zugang zum Unterricht geregelt: "Sprachkenntnisse entsprechend einem skandinavistischen B.A." D.h. prüfungsrechtlich ist das von untergeordneter Bedeutung.
  • Fortsetzungsspracherwerb fängt mit B2/C1 an

M.A. Intercultural Linguistics:

  • mindestens 65 Leistungspunkte im Fach Germanistik oder Anglistik/Amerikanistik oder Skandinavistik; Nachweis von Englischkenntnissen entsprechend einem B.A. in Anglistik/ Amerikanistik gegebenenfalls durch einen Sprachtest am Institut für Anglistik/Amerikanistik (FPO)
  • Für den Nicht-Anfänger-Spracherwerb wird der Zugang im Modulhandbuch über den Zugang zum Unterricht geregelt: "Sprachkenntnisse entsprechend einem skandinavistischen B.A." D.h. prüfungsrechtlich ist das von untergeordneter Bedeutung. Teilnahme am Unterricht wird nicht verlangt.

M.A. Fennistik

  • Notwendig sind ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (in der Regel Bachelor) sowie der Nachweis von mindestens 65 Leistungspunkten im Studium des Faches Fennistik (d.h. aus einem fennistisch relevanten Fach, z.B. Fennistik/Skandinavistik, Finnougristik, Finnische Geschichte und Landeskunde). Über Ausnahmen und Zweifelsfälle entscheidet der Prüfungsausschuss in Abstimmung mit dem fachlich zuständigen Institut.

  • PStO = Prüfungs- und Studienordnung

    FPO = Fachprüfungsordnung

    Eine Zulassung mit Auflagen ist in Greifswald möglich. Darüber und auch über andere Ausnahmen entscheidet der Prüfungsausschuss in Absprache mit dem Fach.

    Prüfungsordnungen: hier.

Studierende

(Stichtag 01.06.2010)

Gesamtanzahl der Studierenden am Institut/der Abteilung/des Seminars 481
Anzahl der Magisterstudierenden mit Hauptfach Skandinavistik o.Ä. 14
Anzahl der Magisterstudierenden mit Nebenfach Skandinavistik o.Ä. 1
Anzahl eingeschriebener Promotionsstudierender 5/Fennistik 2
Schätzung der tatsächlichen Anzahl der Doktoranden Fennistik 2
Anzahl der Bachelorstudierenden 294 Skandinavistik, 81 Fennistik
Anzahl der Masterstudierenden 20 Skandinavistik, 8 Fennistik
Anzahl der Lehramtsstudenten Dänisch 2
Anzahl der Lehramtsstudenten Norwegisch 12
Anzahl der Lehramtsstudenten Schwedisch 49

Link zu aktuellen Studierendenzahlen: https://www.uni-greifswald.de/universitaet/information/zahlen-fakten/

Besonderheiten

  • 1991 wurde am Institut das Festival "Nordischer Klang" gegründet, das jetzt das größte Festival skandinavischer Kultur und Kunst außerhalb Skandinaviens ist
  • 2010 wurde der Lehrstuhl für Nordische Philologie: Mediävistik und Historische Sprachwissenschaft gestrichen
  • Fennistik und Skandinavistik sind an den interdisziplinären Masterstudiengängen "Intercultural Linguistics. Germanische Gegenwartssprachen" und "Vergleichende Literaturwissenschaft" beteiligt
  • Seit dem Sommersemester 2014 werden zwei weitere integrierte Masterstudiengänge angeboten: der M.A. „Kultur – Interkulturalität – Literatur“ (https://ifs.uni-greifswald.de/studium/studienangebot/masterstudiengaenge/ma-kultur-interkulturalitaet-literatur-kil/) mit skandinavistischer Beteiligung, sowie der linguistische M.A. "Sprachliche Vielfalt – Language Diversity" mit den beteiligten Kernfächern Anglistik/Amerikanistik, Baltistik, Fennistik, Skandinavistik und Slawistik (https://ifs.uni-greifswald.de/studium/studienangebot/masterstudiengaenge/ma-sprachliche-vielfalt-language-diversity-lady/).
  • Im Master Skandinavistik sind Schwerpunktbildungen in Skandinavischer Linguistik oder Neueren Skandinavischen Literaturen möglich
  • Dänisch, Norwegisch und Schwedisch kann als Lehramt für Gymnasien (zusätzliches Prüfungsfach) und als Lehramt für die Haupt- und Realschule (zusätzliches Prüfungsfach)  studiert werden
  • Färöisch-Sprachkurse werden sporadisch angeboten

Zurück zur Übersicht