Fachverband
Skandinavistik


Laufende Dissertationsprojekte:


Philipp Wagner

Ostseeinseln als literarische Borderlands. Subjekt- und Identitätskonzepte in skandinavischer Literatur ab 1900 (Arbeitstitel)

Ort:
Greifswald

Betreuer:
Prof. Dr. Joachim Schiedermair

Kontakt:
philipp.wagner@uni-greifswald.de

Abstract:
Inseln nehmen einen ambivalenten Platz in der europäischen Literatur- und Kulturgeschichte ein. So können sie u.a. als Orte des Eskapismus oder des Arrests -€“ und im Fall der Robinsonade beides -, sowie der Utopie und Dystopie imaginiert werden. Ein weiteres wichtiges Motiv ist die Insel der Seeligen. Dieser Umstand ist eng mit der Geschichte des Kolonialismus und dessen westwärts expandierenden Grenzziehungen in der Neuzeit verbunden. Entsprechend wurden Inseln bisher von der Literaturwissenschaft aus einer postkolonialen Perspektive betrachtet, die vor allem Inseln im Atlantik, Pazifik und Indischem Ozean thematisierte. Dabei wurde vor allem eine enge Verbindung von geographischen und literarischen Beschreibungen festgestellt, wobei Inseln zu Orten des 'Anderen' stilisiert wurden (Vgl. (Edmond/Smith 2003; Fletcher 2011). Das Dissertationsprojekt hat zum Ziel diesen Zusammenhang von fiktionalen und faktualen Texten für den Ostseeraum am Beispiel des Motivs der Insel näher zu untersuchen. Die vermeintliche geographische Nähe dieser Inseln für das europäische literarische Publikum entspricht nicht zwangsläufig einem geringeren imaginativen Potenzial, wie z.B. neue historische Forschung zur Entwicklung starker Regionalidentitäten im Sinne vorgestellter Gemeinschaften auf den fünf gröߟten Ostseeinseln zeigt (Holmén 2014). Welche Rolle spielen literarische Texte bei der Übertragung und Umformung von Vorstellungen der Insel als 'idealem' Ort für 'Selbst'/'Fremd'-Bestimmungen? Insbesondere die Texte August Strindbergs, Martin Andersen Nexøs und Tove Jansons und ihre Darstellungen von Inseln sollen dazu analysiert werden, um verschiedene Subjektpositionen seit dem Modernen Durchbruch untersuchen zu können.

Weitere mögliche Primärliteratur:

Hansen, Martin A. (1950): Løgneren.
Michaelis, Karin (1933): Die grüne Insel. Buch für die Jugend.
Sund, Lars (2007): En lycklig liten ö.

Zitierte Literatur:

Edmond, Ron u. Vanessa Smith: "Editors' introduction", in Edmond/Smith.: Islands in History and Representation, London New York 2003, S. 1-18.
Fletcher, Lisa: "'... some distance to go': A Critical Survey of Island Studies", in New Literature Review: Islands Special, 2011, S. 17-34.
Holmén, Janne: "A small separate fatherland of our own. regional history writing and regional identity on islands in the Baltic Sea"€œ, in: Island Studies Journal, Vol. 9, no 1, S. 135-154.

 

Zurück zur Übersicht.

Sind Sie an der Aufnahme ihrer Forschungsarbeit in unser Verzeichnis interessiert, kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
Den Text zu Ihrer Arbeit sollten Sie an der Form der schon aufgenommen Arbeiten ausrichten.